Doris Lerche 

 

Start  
Vita  
Bücher  
Texte  
Cartoons  
Begegnungen  
Aktuelles  

 
Bühne  
Termine  
Referenzen  
Presse  
Kontakt  
Impressum  
 
 
Doris Lerche  
auf Facebook  

 

 

TERMINE

Lesung
 

30. November, 20.00 Uhr, "Club Voltaire", Kleine Hochstraße 5, Frankfurt am Main
"krieg" – geschichten – gedichte – geräusche (Percussion Günter Bozem)
 


 

5. Oktober 20.30 Uhr, Ypsilon Café, Berger Str. 18, Frankfurt am Main
doris lerche – günter bozem
erst sex – dann krieg
geschichten – gedichte – geräusche
 
Mit leichter Hand und düsterem Witz skizziert Doris Lerche die Minenfelder der Liebe und des Krieges – musikalisch kommentiert durch den Perkussionisten Günter Bozem.
 
Sex
Doris Lerches Frauen und Männer sind keine rasanten Lover, keine perfekten Geliebten – es sind Verschämte, Bedürftige, Enttäuschte, die sich als bindungsängstliche Singles oder gelangweilte Ehepartner durch ihr bescheidenes Liebesleben hangeln.
Mal einfühlsam, mal sarkastisch schildert die Autorin, wie ihre Figuren mit Bravour verhindern, was sie sich am sehnlichsten wünschen oder wie sie von plötzlicher Leidenschaft überrascht werden – wo sie es am wenigsten erwarten.
In Doris Lerches Geschichten und Gedichten geht es um die Angst vor Nähe und die rastlose Suche nach dem Glück.
 
Krieg
Unverarbeitete Traumata vererben sich weiter.
In nüchterner Prosa und bösen Versen berichtet Doris Lerche vom Krieg und was er mit uns macht.
Es geht um eine Familie, die scheinbar den Krieg ohne allzu großen Schaden überstanden hat. Die seelischen Beschädigungen zeigen sich erst allmählich – und die sind einschneidender als der materielle Schaden.
 
In ihren knappen Prosatexten, ihren anti-rhythmischen Versen und ihren rauhen Collagen zeigt Doris Lerche mit beiläufiger Nonchalance:
Das Lieben wie das Töten, das Lustvolle wie das Bestialische - alles findet in der Welt der Menschen statt. Alles findet in uns statt.
 
Kurztexte aus:
"Damit ich dich besser küssen kann", Konkursbuch Verlag
Gedichte aus:
"erst sex - dann krieg" , Groteske Poesie, Größenwahn Verlag 2016, Frankfurt/M.
und Auszüge aus einem noch unveröffentlichtem Roman.
 

 
 
 

Am Donnerstag, dem 30. März ab 19 Uhr lese ich "Erotische Grotesken"
in der Lingerie-Boutique Rigby & Peller, Neue Mainzer Straße 80, 60311 Frankfurt am Main
Telefonische Buchung: 069-29 99 29 55 oder frankfurt@de.rigbyandpeller.com
 

 
 

Mein neues Buch "erst sex dann krieg – erst krieg dann sex" ist jetzt beim Frankfurter Größenwahn Verlag erschienen.
 

   
 
 
Ich habe zur Zeit nur wenige Auftritte, denn ich arbeite
an einem umfangreichen Romanprojekt, das sich jetzt dem Ende zuneigt.
 
Außerdem bin ich dabei, ein internationales Kultur-Institut aufzubauen (siehe "Aktuelles").